« --- »
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Online Starterangabe
Nächste Rennveranstaltung: Sonntag, 28.01.2018
* * * Aktuelle News aus Mönchengladbach * * *

Nachschau Renntag 13. Januar 2018

Spannender Saisonauftakt an der Niersbrücke

Mit einem kurzweiligen Programm - sechs Rennen, fünf davon als PMU-Lunch-Races gelaufen – startete der Mönchengladbacher Rennverein ins Jubiläumsjahr 2018.

Gleich zu Beginn sorgte Dolly du Quesne mit Simon Woudstra für eine Überraschung, als sie eingangs der Zielgeraden zur Bestform auflief und sich mit knappem Vorsprung gegen Bachmann und Harley As durchsetzen und den ersten Sieg in ihrer Laufbahn einfahren konnte. Mit Ultras As (Rob de Vlieger) dominierte im zweiten Lauf des Tages dann allerdings wieder der Favorit. Nach einem Kopf-an-Kopf Rennen öffnete sich für den Holländer durch gleich drei anspringende Pferde im Flughafenbogen die Chance zum Sieg, den er sich auch durch den nun angreifenden Georgies Express mit Jochen Holzschuh nicht mehr nehmen ließ. Das dritte Rennen konnte Harzbeckerin mit Simon Siebert knapp für sich entscheiden, die trotz des starken Angriffs von Raquel Welsh mit Tom Karten kurz vor Ziel die Nase vorne behielt. Jörg Hafer lenktze den favorisierten Chakaka knapp dahinter auf platz Drei.

Zwei Generäle im Ziel

Nicht unerwartet liefen General Attack mit Thomas Maaßen im vierten und General Lee mit Rob de Vlieger im fünften Rennen als erstes in Ziel. Beide waren bei Rennbeginn als Favorit aufgestellt und wurden ihrer Rolle klar gerecht. Mit seinem dritten Sieg in Folge konnte General Lee seine Formstärke erneut unter Beweis stellen. Das sechste und letzte Rennen des Tages brachte den Favoriten kein Glück. Molly Malone, Spicyga und Lagrain wurden disqualifiziert, so dass am Ende nur vier Starter die Ziellinie erreichten. Michael Hendrix konnte hier mit Lady Angelique seinen ersten Saisonsieg einfahren.

Für die Wetter waren durch die V5-Wette in den fünf PMU-Rennen,die Daily-Double-Wette in den letzten beiden Läufen und ein Siegjackpot von 500 Euro im ersten Rennen attraktive Gewinnchancen gegeben. Der nächste Renntag an der Niersbrücke findet am Sonntag, 28. Januar, wieder zur gewohnten Zeit von 13:00 Uhr statt.

Verein zur Förderung des Rheinischen Trabrennsports e.V.

Jahreshauptversammlung 2017

Am Freitag, den 29. Dezember 2017 fand im Casino der Trabrennbahn die Jahreshauptversammlung des Mönchengladbacher Rennvereins statt.
Nachdem er die 19 erschienen Vereinsmitglieder und Gäste begrüßt hatte gab der Vorsitzende, Elmar Eßer, einen Überblick über die Ereignisse des vergangenen und einen Ausblick auf das kommende Jahr, das im Zeichen des 125jährigen Jubiläums der Trabrennbahn an der Niersbrücke steht.

Zur Finanzlage des Vereins führte Eßer aus, dass die Einnahmen durch Wettumsätze zwar weiterhin nicht zufriedenstellend sind, zum Vorjahr allerdings ein Zuwachs von 6,56% zu verzeichnen sei. Im Vergleich mit den anderen Deutschen Rennvereinen könne nur Karlshorst eine leicht höhere Umsatzsteigerung verzeichnen. Die Vereinsmitglieder folgten einstimmig dem Vorschlag der Kassenprüfer zur Entlastung des Vorstandes.

Das Jubiläum im Jahr 2018 soll am 30. und 31. Mai mit einem Doppelrenntag gefeiert werden. Den Auftakt macht eine PMU-Lunch-Veranstaltung am Mittwoch den 30. Mai, am darauffolgenden Donnerstag, dem Feiertag Fronleichnam, wird ein Familienrenntag veranstaltet. Neben einem bunten Rahmenprogramm und Attraktionen für die Besucher ist als Highlight ein mit 10.000 € dotiertes Standardrennen geplant, auch die übrigen Rennen sollen höhere Rennpreise als üblich ausschütten.
Da die Kosten für das Jubiläum vorwiegend durch Sponsoring gedeckt werden sollen rief der Vorsitzende dazu auf, den Verein bei der Suche nach potenziellen Unterstützern und auch bei der Durchführung der Veranstaltung zu unterstützen.
Nach zwei Stunden schloß Eßer die Versammlung mit den besten Wünschen für das neue Jahr 2018.

Trauer um Herbert Becker

Mit Bestürzung erfuhren wir, dass Herbert Becker in der vergangenen Woche im Alter vom 61 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Seit vielen Jahren dem Trabrennsport in den verschiedensten Funktionen verbunden war er auf der Trabrennbahn an der Niersbrücke gemeinsam mit Sabine Sexauer seit 2013 als Bahnfotograf tätig.
Herbert Becker hat seine Spuren im Trabrennsport hinterlassen und wird allen, die ihn kennenlernen durften, in angenehmer Erinnerung bleiben. Unser Mitgefühl und unser Beileid für den schmerzlichen Verlust gilt seiner Lebensgefährtin und seiner Familie.

 

Besuch bei Radio 90.1

Michael Nimczyk im Interview über den Trabrennsport

Der Mönchengladbacher Fahrerchampion und Goldhelmträger Michael Nimczyk stattete dem Lokalsender Radio 90.1 einen Besuch ab, um dort über den deutschen Trabrennsport und seine Heimatbahn, die Trabrennbahn an der Niersbrücke, zu sprechen.

Der Beitrag wurde am 25. März ausgestrahlt und kann hier noch einmal nachgehört werden.

 

Aktiveninfo

Trainingsbetrieb auf der Trabrennbahn Mönchengladbach

Ab 15. April 2017 gilt bis auf Widerruf folgende Regelung für den Trainings- und Paddockbetrieb auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach:

weiter lesen...


© Verein zur Förderung des Rheinischen Trabrennsportes e.V. 2018